Swing Time Special

 

Evenings of Jazz in Stuttgart - Liederhalle

Stuttgart · Liederhalle  Berliner Platz 1 - 3

Beginn: 19.00 Uhr · Einlass: 18.00 Uhr


Vorverkauf über die Sparda-Ticketholine: Tel. 0711/2006 3806


 

Evenings of Jazz in Stuttgart - Liederhalle

Evenings of Jazz in Stuttgart - Liederhalle

 


 

Johnny Varro's Swing 7

Mittwoch, 21. März 2012
Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr

Stuttgart · Liederhalle (Schiller-Saal)
Berliner Platz 1 - 3

DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT

Johnny Varro begann mit zehn Jahren Klavier zu spielen; mit dem Jazz kam er im Commodore Music Shop in New York City in Berührung. Dort lernte er den Manager Jack Crystal (den Vater von Billy Crystal) kennen, der Jamsessions an der Lower East Side veranstaltete. Bei diesen Sessions traf Varro auf Musiker wie Willie "The Lion" Smith, Sid Catlett, Joe Thomas, Hot Lips Page, Joe Sullivan und Pete Brown.

Johnny Varro

Seinen ersten professionellen Job hatte er nach Ableistung seines Wehrdienstes 1953 bei Bobby Hackett, mit dem er an der Ostküste der USA tourte. 1954 trat er im New Yorker Jazzclub Nick's mit Phil Napoleon auf, später mit Pee Wee Erwin. 1957 holte ihn Eddie Condon als Pausenpianist in seinen Club; schließlich wurde er auch regulärer Pianist in Condons Band, in der Buck Clayton, Wild Bill Davison, Pee Wee Russell, Cutty Cutshall, Lou McGarity, George Wettling, Yank Lawson und Peanuts Hucko spielten. Außerdem trat er in New Yorker Clubs wie The Embers, The Roundtable, Condon's Uptown (mit Edmond Hall) und The Metropole auf; dabei spielte er u.a. mit Red Allen, Roy Eldridge, Coleman Hawkins, Charlie Shavers, Jo Jones und Jonah Jones.

In den 1990ern erfüllte sich Johnny Varro seinen lang gehegten Traum: Er wollte eine Band haben, die all die Musik spielen würde, welche ihn sein Leben lang faszinierte: Es ist der Sound von Duke Ellington aus den Cotton Club Tagen, die großen Aufnahmen von Count Basie, ebenfalls aus den 1930er bis 50er Jahren.

Das Repertoire umfasst durchwegs Arrangements von Johnny Varro, welche aber den grandiosen Solisten gleichzeitig große Freiheit lässt, ihre Technik und Kreativität dem Publikum zu präsentieren. Die Band überzeugt als hervorragend eingespielte Einheit, gehören die Mitglieder doch zu den besten in diesem anspruchsvollen Stil der Jazzgeschichte.

Randy Sandke (tp) Dan Barrett

Randy Sandke und Dan Barrett sind - auch bei uns und auf vielen europäischen Festivals - gern gesehene Gäste. Mit den weiteren Musikern werden sie für absolute Highlights für alle Liebhaber des Swing Jazz sorgen.

Besetzung:
Johnny Varro (p) · Randy Sandke (tp) · Richard Exall (saxes, cl) · Engelbert Wrobel (saxes, cl) · Dan Barrett (tb) · Wolfgang Mörike (b) · Bernard Flegar (dr)


DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT


 

Transatlantic Jazz Swingtet

Mittwoch, 25. April 2012
Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr

Stuttgart · Liederhalle (Silcher-Saal)
Berliner Platz 1 - 3

Das Transatlantic Jazz Swingtet setzt aus den vier international bekannten Solisten Nick Parrott/USA (b + voc), Eddie Erickson/USA (bj, guit + voc), Chris Hopkins/D/USA (p) und Engelbert Wrobel/D (sax + cl) zusammen, die sich im Rahmen vieler gemeinsamen Festivalauftritte kennen gelernt haben.

Nicki Parrott/USA (b + voc) Eddie Erickson/USA (guit, bj + voc)
Chris Hopkins/USA/D (p) Engelbert Wrobel/D (saxes, cl)

Ihre gemeinsame Leidenschaft für den swingenden Jazz mit vielen Vocal Parts haben diese weltweit anerkannten Instrumentalisten zum Anlass genommen, gemeinsam auf Tournee zu gehen. Für das Konzert im Silcher-Saal in der Liederhalle in Stuttgart haben sie sich weitere Gäste eingeladen: Colin T. Dawson/GB (tp) und Michael Keul/D (dr).

Colin T. Dawson/GB (tp) Michael Keul/D (dr)

Lassen Sie sich von dieser singing and swinging Band mit Musikern von beiden Seiten des Atlantiks begeistern.

Besetzung:
Nicki Parrott/USA (b + voc) · Eddie Erickson/USA (guit, bj + voc) · Engelbert Wrobel/D (saxes, cl) · Chris Hopkins/USA/D (p) · Colin T. Dawson/GB (tp) · Michael Keul/D (dr)


Vorverkauf über die Sparda-Ticketholine
Tel. 0180 3 00 06 83
(9ct/min, max 4,2 ct/min aus dem dt. Mobilfunk)


 

New Orleans Legacy Jazz Band
feat. Tommy Sancton (cl) & Lars Edegran (p)

Dienstag, 26. Juni 2012
Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr

Stuttgart · Liederhalle (Schiller-Saal)
Berliner Platz 1 - 3

Mit der New Orleans Legacy Jazz Band gastieren sechs Musiker aus der Geburtsstadt des Jazz in der Liederhalle, die sich ganz dem New Orleans Jazz verschrieben haben.

New Orleans Legacy Band

Vier dieser Musiker haben bereits in den 60er Jahren mit allen Größen der Cresent City, wie z.B. George Louis, in der Preservation Hall zusammen gespielt. Zusammen mit zwei Musikern der jüngeren Genration sind sie nicht nur regelmäßig in allen wichtigen Clubs und auf allen Festivals von New Orleans, sondern im Rahmen ihrer diesjährigen Festivaltour auch beim einzigen Auftritt in Deutschland in Stuttgart zu Gast.

Bei ihrem Konzert werden sie beweisen, dass der "Spirit of New Orleans" bis heute nichts von seiner Faszination verloren hat.

Tommy Sancton (cl) Lars Edegran (p) Ronell Johnson (tb + voc)
Clive Wilson (tp) Walter Harris (dr) Richard Moten (b)

Besetzung:
Tommy Sancton (cl) · Lars Edegran (p) · Ronell Johnson (tb + voc) · Clive Wilson (tp) · Walter Harris (dr) · Richard Moten (b) + Special Guest (voc)


Vorverkauf über die Sparda-Ticketholine: Tel. 0711/2006 3806


 

Happy Birthday Roy!

Roy Williams All Star Band

Mittwoch, 29. August 2012
Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr

Stuttgart · Liederhalle (Schiller-Saal)
Berliner Platz 1 - 3

Roy Williams

Der englische Posaunist Roy Williams gilt seit Jahrzehnten als einer der besten Musiker auf seinem Instrument im klassischem Jazz weltweit. Er spielte im Laufe seiner Karriere u.a. in den Bands von Alex Welsh, Terry Lightfoot und Humphrey Lyttelton sowie in der "The World's Greatest Jazz Band" und trat in dieser Zeit mit allen großen Jazzstars dieser Ära wie Peanuts Hucko, Ruby Bruff und Wild Bill Davison auf. In seinem Heimatland stand er über Jahre an der Spitze der Jazz Polls.

In diesem Jahr feiert er seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass hat er exklusiv für das Konzert in der Liederhalle eine internationale Spitzenband mit seinen Lieblingsmusikern zusammen gestellt. Aus Frankreich reisen der Saxophonist Michel Pastre und der Trompeter Patrick Artero an. Die Rythmusgruppe bilden die beiden Engländer Dave Green am Bass und Norman Emberson am Schlagzeug zusammen mit dem italienischen Pianisten Paolo Alderighi. Neben dem deutschen Klarinettisten Thomas l’Etienne werden weitere Überraschungsgäste hinzu kommen.

Michel Pastre Patrick Artero
Dave Green Norman Emberson
Paolo Alderighi Thomas l'Etienne

Bei diesem Konzert wird Roy Williams auch sein Gesangstalent unter Beweis stellen und u.a. den großen Hit der Alex Welsh Band "It happened in Monterey" präsentieren.


Vorverkauf über die Sparda-Ticketholine: Tel. 0711/2006 3806


 

Sparda-Bank